30.März 20 – Badboden fertig

Ein Thema was mir längere Zeit schon im Bauch schmerzte. Letztlich hatte ich mich zu einer Variante für den Badboden in Edelstahl durchgerungen. Aber als ich dann auf die Branche zuging um Angebote und Ausführung festzulegen, da winkten sie alle ab. Schwer zu schweissen, Edelstahl verzieht sich ohne Ende, Farbbeschichten schwierig …

Letztlich ist mir dann in den letzten Wochen noch ein Bootsbauer eingefallen. Gaaaanz damals hatte er meinen Cat wieder instand gesetzt, nachdem ich mal zu heftig auf den Kies hochgesegelt war.

Also ist es ein Boden aus GfK (glasfaserverstärkter Kunststoff) geworden, der direkt in das Bad auf den Boden laminiert wird.
Dazu braucht es zunächt eine stabile Unterkonstruktion. Denn unter der Siebdruckplatte verlaufen ja noch die Heizungsrohre für die Fussbodenheizung.

Zusätzlich soll eine gute Unterlüftung das Kondenswasser beseitigen.

Auf der rechten Seite kann man das Podest für das WC erkennen. Von Haus sind die Dinger immer etwas wenig hoch, da schlafen einem schonmal leicht die Beine ein.
Ausserdem kommt das WC mithilfe des Podestes auch aus dem Spritzwasserbereich heraus.

Über die Siebdruckplatte werden dann abwechselnd Glasfasermatten und Expoxydharz aufgetragen.
An den Rändern ragt dieser Verbund auch noch etwas in die Höhe und wird mit den GfK-Wänden des Bads verklebt. Das verspricht eine sorgenlose Dichtheit über viele Jahre.

Die Duschtasse selbst ist zusammen mit dem Badboden aus einem Stück hergestellt.
Um auch bei schräg stehendem Fahrzeug möglichst alles Duschwasser entsorgen zu können ist die Duschtasse in vier Segemente geteilt und zur Mitte hin fallend konstruiert. Dort gibt es dann den Ablauf.
Zusätzlich gibt es zum Bereich des Badezimmers hin eine 5cm hohe Schwelle, auch die soll helfen das Duschwasser im Zaume zu halten.
Sicher ist sicher.

Kleines, elekrisches Schmankerl: Im Duschabfluss ist auch ein elektrischer Sensor eingebaut, der bei Wasseraufkommen sofort eine Pumpe einschaltet, die dann das Duchwasser in die Hebeanlage und weiter in den Grauwassertank leitet.

Soweit die Theorie.
Das erste praktsche Duschen wird wohl noch ein bisserl warten müssen. Vorne rechts muss auch noch ein BadSchrank hin.
Ich bin gespannt.