01.Aug. – ganz grosses Theater

Ich wusste ja, dass es eines Tages auch mich treffen würde.
Jeden trifft es, ganz klar.
Und es hat immerhin 200.000 Truck-Kilometer gedauert.
Langsam wurde ich sogar schon etwas nervös WANN es denn passieren würde.
Jetzt ist es passiert …

Der Ort des Geschehens hat sich grosse Mühe gegeben:
Ein kostenloser Womo-Stellplatz hinter einem Weingut in der Camargue.
Ein paar von den typischen Pferden gibts auch gleich nebenan, das Wetter ist sonnig,

Zeit: Nachmittag.

Wagenheber hab ich keinen dabei, aber immerhin ein Reserverad,.
Ohne Felge, also nur die Reifendecke, aber das macht ja vieles einfacher.
Den Wagenheber beschafft der freundliche Herr vom Weingut,
und gleich ein paar Hölzer zum Unterlegen dazu.
Er hat den Wagenheber mal gerad von seinem Weinfass abgebaut, denn da braucht er ihn zum Reben pressen …

In der Zwischenzeit geh ich mal dem Bösewicht an den Kragen,
aber garnicht so einfach dieses Stahlteil unter der Reifendecke hervor zu zirbeln ..

was ein Kaliber an Störenfried

Mit des Helfers Einsatz ist der Steyr schnell hochgewuchtet.
Der Sprengring lässt sich nach 7 Jahren vollkommen easy samt dem Felgenhorn abnehmen.
Wie gut das Stefan (Excap) die Teile verzinkt hatte, da hat der Rost keine Chance die Teile miteinander zu verkleben. Auch nach 7 Jahren nicht.

… die Ersatzdecke ist schon auf die Felge geworfen,
jetzt nur noch vorsichtig aufpumpen und mit etwas Kraft gegen das Felgenhorn den Reifen dicht halten. Fertig.
Okay, ich hatte zwei Versuche nötig.
Beim ersten befand sich noch zuviel Dreck + zuwenig Spülmittel auf der Felge.

Aber was kommt dann…?
Alle Versuche den beschädigten Reifen wieder auf das Fahrerhausdach zu wuchten scheitern kläglich,
die Konstruktionen erweisen sich als unzulänglich.
Dann bleibt er eben hier, ist sowieso kein Staat mehr mit zu machen.

Das junge Mädel vom Weingut ist einverstanden und hat sofort eine sehr praktische neue Verwendung fürs Rad:
Die Pferde haben dummerweise immer mit ihrer Nase das Wasserfass umgestossen.
Dieser Reifen …
ja genau …
der Innendurchmesser passt perfekt.

… und ab sofort verhindert mein Reifen das Umfallen des Wasserfasses,
egal wie sich die Pferdchen anstellen.
Bei der grossen Hitze hier diesen Sommer sind alle glücklich,
die Pferde,
das Mädel,
und natürlich ich: toll was ein Gnadenbrot mein alter Reifen hier noch bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.