22.Okt. – mehr, mehr, mehr

Ich muss ja ganz ehrlich zugeben …
Das hat ziemlich lange gedauert.

Ich fahr schon ein paar Jahre (!!) diesen Alu-Behälter durch die Gegend,
ohne das er eine besondere Aufgabe erfüllen konnte.
Dazu fehlten ihm schlicht sämtliche Verbindungen zur Aussenwelt.
Das ist neuerdings anders …

Der Umschaltknebel zwischen den beiden Tanks ist jetzt endlich installiert,
und auch der SeparFilter hat ein Plätzchen für seine Arbeit bekommen.
Jetzt noch ein bisschen Elektrik …
Und schon gibt es 600 Liter Diesel für die Lang-Tour …
denn die…
die kommt schneller als man denkt.

29.Aug. – Boxenstopp

Auf dem Weg von Österreich (Aufbau bei Krug abgeholt),
gibt es einen Stopp in Gadernheim, bei Stefan’s EXCAP.
Irgendetwas gibt es ja immer zu Schrauben …

Hier ist richtig was los …

180829-excap-gls_5713_620

Immerhin ist es jetzt schon sechs Jahre her, dass ich meinen eigenen Steyr ins Rollen brachte.

180829-excap-gls_5715-620

Diesmal mache ich diese Häkchen hinter die ToDo-Liste:
– Kühlwasseranzeige war sprachlos, und die rote LED im Tacho („zu heiss“) leuchtet permanent.
Abhilfe: Temperaturgeber defekt, ersetzt.

180829_170416-excap-620

– Motorbremse zeigt keine Funktion.
Abhilfe: durch allzuviel Herumgestehe ist die Klappe im Auspuffrohr korrodiert.
Abhilfe: Gangbar gemacht, mit dem Hammer

– Dieseltankanzeige ist sprachlos.
Abhilfe: Einbaufehler durch MAN-Mandling: der Schwimmer hatte sich am Vorfiltersieb beim Einbau verklemmt.

Und dann gabs in Aachen auch noch gleich nen frischen TÜV.
Mängel? Keine !

180904_123018-tuev-620

22.Mai. — Stand-Schäden II

Bis Schladming am Dachstein sind es rund 400 Km. Aber die können ganz schön lang werden, wenn ab München die Leistung des Steyr kontinuierlich abnimmt.

Zum Schluss nach Ramsau geht es nur noch im Scheckentempo. Immerhin gehts aber auch auf 1.500m Höhenmeter hinauf …

180522-dachstein-ramsau-guenthersleben-4x4-steyr-expedition-gls_3923

Also muss ich erstmal in die nahe gelegene MAN-Werkstatt nach Mandling …

180522-man-werkstatt-guenthersleben-steyr-12m18-4x4-expedition-_122211

Blitzsaubere Werkstatt und eine Grube ist auch schon frei.
Erstes Ziel alles was mit Diesel zu tun hat.
Kein Wunder, denn Elektrik scheidet locker wegen Nicht-Vorhandensein aus !

Dieselvorfilter am Motor ? Ok !
Dieselhauptfilter ? Ok !
Dieselfilter im Tank ? Ok !
Dieselleitungen ? Frei !

Mmhhhh….

180522-auf-grube-guenthersleben-steyr-12m18-expedition-4x4-_105952

Jetzt weiss ich auch nicht weiter ….
Aber ein weiterer Mechaniker, der gerade mit dem Werkstattwagen wieder zurück von der Notfall-Tour ist.
Sein unbedarfter, frischer Blick auf den Motorblock offenbart spontan eine Schraube,
die viel zu weit in die Weltgeschichte hinaus lugt …
Die Begrenzungsschraube des Gasgestänges, pardauz …
Ein paar Kilometer später wäre sie einfach herausgefallen, und das Problem wäre erledigt gewesen.
So wird sie einfach ein paar Windungen hinein gedreht und gesichert.
Fachmännisch nennt man das.

Die erneute und dritte Testfahrt bringt mir dann die Erlösung: alles wieder beim Alten und Guten.

Jetzt kanns weiter gehen, mit der bevorstehenden Hochzeit …

180522-single-guenthersleben-expedition-steyr-12m18-4x4-gls_3929_16_9

Denn so ein Single will er gar nimmer bleiben …
und die Braut ist auch schon gefunden … !!

02.Mai – Stand-Schäden

Wenn einer eine Reise tut …

Der 12M18 hat jetzt 18 Monate still gestanden.
Alle 6 Monate hab ich ihn zwar besucht, den Anlasser zum Drehen gebracht, bis das der Sechszylinder wieder etwas zu Nageln hatte …
Aber nach spätestens 20 min war dann auch wieder Schluss. Zu Rollen hatte das Fahrgestell nix.

Klar, soetwas bleibt in 18 Monaten nicht ohne Folgen …

20180303_104654b_620

In der ersten Linkskurve schwingt einfach so die Beifahrertüre auf.
Schloss kaputt, hält die Türe nicht mehr dicht.
Plötzlich steht Norbert einfach so neben mir. Er kennt natürlich meinen Militärtransporter,
und hat auch gleich nen Zurrgurt parat.
In Schweinchenrosa, die Farbe kann ich mir leider nicht aussuchen …

Ok, das sollte erstmal halten,

aber …
an eine Abfahrt ist nicht zu denken …
Ich bekomme keinen Luftdruck an meine Feststellbremse, bedeutet: ich kann sie nicht lösen.
Druck im System baut sich schon auf, aber irgendwie …
Ich weiss mir nach ein paar Prüfungen auch keinen Rat, Anruf beim MAN-Service.
Der Werkstattwagen kann in 1,5h bei mir sein.
Und ich hab Glück, ein Spezialist samt mobiler Werkstatt.
Kaltblütig geht er das Luftdrucksystem durch, schraubt hier mal ab, kontrolliert dort mal die Luftmenge.
Schon bald entpuppt sich der Druckbegrenzer als „Zuhälter“.

In Alkohol einlegen, freipusten, wieder einbauen, den Störenfried.
Nach einer Stunde kann ich dann endlich meine geplante Reise antreten,
zu Stefan in den Odenwald.

Hier bekommt der Steyr ein paar neue updates ….

22.Dez. – Start wieder frei …

Das war ein guter Testlauf, und jetzt ist er zu Ende.

Nach 972 Einsatztagen (=2,7 Jahren), 56.000 gefahrenen Km und 305 Übernachtungen geht der BlissMobil Aufbau 1501 wieder zurück ins Werk. Mit diesem Prototypen erfolgte 2014 der Startschuss zur kleinen Modellreihe.

Für meinen Steyr 12M18 starte ich ein neues Projekt, ein neues Kofferprojekt.
Die groben Vorgaben gleichen denen meines Gelben:
> Koffer professionell kleben lassen,
> Innenausbau zusammen mit meinem Schreiner in Bambus
> Elektro- und Wasserinstallation in Eigenregie.
Lithium-Ionen Akkus werden genauso vorkommen wie Diesel-Wasserheizung, WLAN-Steuerung,  usw..

Der Grundriss ?
Mal etwas gaaannnzzz neues.
Soviel sei schon verraten: es werden Längsbetten eingebaut.
Projektlaufzeit: sicher an die zwei Jahre, oder schneller, wer weiss….

161222-wieder-ohne-koffer-dsc09160b

08.Dez. – Sammlung

Irgendetwas wird sich Christian vielleicht überlegen müssen für 2015…,
oder lieber doch nicht ?
Dieses Jahr waren es jedenfalls schon acht Steyr 12M18,
die zu seinem Nikolaustreffen aufgelaufen sind..,
und nächstes Jahr…????

Keine Frage, die Steyr-Gemeinde wächst schnell.
Ist aber doch auch kein Wunder,
bei den Talenten…

141206-xdsc00664_400

141206-nikolaustreffen-dsc00616b

04.Dez – keine Routine

141204-16_9-dsc00517 Kleiner Werkstattaufenthalt im Odenwald.

Kein Defekt und keine Routine,
nur reine Vorsichtsmassnahme.

Bei Steyr-Freunden gabs Probleme mit einem 20ct-Artikel,
allerdings waren die Folgen erheblich:
Totalschaden des Getriebes.
Gewusst wo:
die Spannstifte sitzen in der Schaltkulisse oberhalb des Getriebes und nutzen sich schneller als erlaubt ab.

141204-dsc00521-16_9 Sicherheitshalber gibt’s knapp 4h Arbeit und das Ergebnis beruhigt. Dank des relativ neuen Steyrs wurde hier schon eine verbesserte Getriebeversion verbaut (Typ: 9s-109), nur noch ein Spannstift und keine Abnutzung.

Aber der Spannstift unten aus einem anderen Steyr mit nur 45.000 gelaufenen Km, der hätte beinahe mind.5.000€ gekostet, nämlich ein neues Getriebe.

141204-dsc00568c_boog620

24.Mai — Kleinigkeiten

140522-gekippt-p1020564b So ein Kennzeichen, so ein Amtliches, das beflügelt.
Also nichts wie in den Odenwald und am Steyr ein paar Dinge vorangebracht.

Endlich mal die Türschlösser wechseln, auf das ich auch das Fahrerhaus abschliessen kann. Zum ersten mal seit 18 Monaten, denn die Soldaten hatten mir die falschen Schlüssel mit auf den Weg gegeben.

140522-kippschalter-p1020553 Neuerdings ist meine Warnleuchte für die Kippverriegelung auch erloschen. Die Stecker waren nur falsch angeschlossen.
140524-blog-instrumente-dsc00284 Die Wackelei sämtlicher Anzeigen ist abgestellt. Das Nachlöten aller Anschlussstecker hat Abhilfe gebracht.

26.Okt — Übergeführt

Jetzt ist der 12M18 aus dem Odenwald nach Aachen gekommen.
Auf eigenen Rädern natürlich und ohne jeden Zwischenfall.
Inzwischen bin ich schon rund 1.500Km gefahren…,
oder sollte ich mehr „gesprungen“ sagen ?
Denn so ganz ohne Ladung verhält sich das Fahrwerk eher noch wie ein junges Reh…..

Die Alufelgen sind gegen 10R20 Sprengringfelgen getauscht.
In den kommenden Wochen werde ich einige Kleinigkeiten gerade rücken,
denn jetzt geht es weiter, mit dem Steyr.
p1020058_620

30.Mai – Fertig

dsc05948_3_620

dsc05970 Na das ging jetzt schnell.
Kein Wunder, der erste „Auftritt“ stand ja schon im Kalender:
die Abenteuer-Allrad Messe in Kissingen.Ein unvollständiger Auszug der Umbauten:
-5-fach verstellbare Fahrwerksdämpfer (Koni);
verstärkte Dämpfer für die Fahrerhauslagerung;
-Hauptlicht + Blinker auf LED mit Tagfahrlicht umgebaut;
-zusätzlicher Unterfahrschutz für den Zylinder der Kipphydraulik und Lenkgetriebe;
130602-vorne-dsc059501 -Grammer-Sitze mit eingebauter Klimatisierung und Sitzverstärkungsplatten unterhalb des Fahrerhauses;
-ca 400 Kg an verzinkten Teilen, die auch teilweise in Wagenfarbe überlackiert wurden;
-grün getönte Frontscheibe mit Grünkeil;
-LED LightBar als Arbeitslicht mit 9000 Lumen;
-2x10W LED Umfeldbeleuchtung, eingebaut in die hinteren Halter des Dachgepäckträgers;
-zwei zusätzliche Abschlepphaken am vorderen Rahmenende;
-Edelstahl Auspuffanlage mit veränderter Führung des Endrohrers;
-Reifen 14,0 R20 Conti HCS, schlauchlos;
-Alufelgen (Versuchsträger);
-hintere Seitenscheiben und Heckscheibe dunkel getönt;
-seitliche Zusatzbleche an den vorderen Kotflügeln;und vieles mehr…
Aber. Da geht immer noch etwas mehr. So werden die nächsten Wochen den Ladeluftkühler bringen, weitere Dieseltanks, …

130530-motor-dsc05730
130602-fahrerseite_620-dsc05952