So, 05.April — Jetzt gehts los

Angekommen in Griechenland.
War recht einfach. Am Fährterminal in Brindisi war das Gedränge gerade auszuhalten.

Sowieso gabs auf der Anfahrt quer durch den gesamten italienischen Stiefel nichts aufregendes. Im Gegenteil: nur 10 gezählte Camper gabs auf beiden Seiten zusammengerechnet. Die gibts sonst hier in 2 Minuten zu sehen.
Den vorhandenen PCR-Test wollte bei der Einreise in Igoumenitsa keiner sehen. Dafür war dann der Schnelltest obligatorisch. Bei sechs Touristen vom ganzen Schiff sind die auch schnell erledigt.

Dann nochmal 14 Km Fahrtstrecke, und wir sind im zuvor gebuchten Campingplatz angekommen. Auch hier ist der Steyr das einzige Fahrzeug weit + breit.

In den nächsten sieben Tage (solange ist die Quarantäne einzuhalten) gibt es noch ein einiges auf der to-do LIste. Ganz ähnlich wie zu Hause, nur eben mit deutlich schöneren Wetter- und Wasserbedingungen.