Sa, 01.Mai 21 — so schöööön kann es sein …

Der Steyr erkundet ja gerade Griechenland.
Nur den Nordwesten, also die Ionischen Inseln.
Und was soll ich schreiben….
hier reiht sich eine feine Bucht an die andere.
Also quasi die hinlänglich beschriebene Perlenkette, Voila …

Ae Giannakes, wunderbar in aller Stille übernachtet
Ormos tou Odyssea — Nach der dritten Nacht schickte der Dorfhäuptling nen Uniformierten vorbei,
der dann meinte es wäre jetzt genug.
War es ja auch.
Cavo di Paradiso — Das war auch eines. ÜPlatz im Wald, vier Schritte bis zur Treppe ins Wasser.
Einzig schade das die kleine Taverne noch geschlossen hatte.
Olivenhain bei Ionio Pelagos — nur wenige Schritte durch die Düne bis ans Meer.
Wie gut das Geräusche nicht laufen müssen,
das Wellenrauschen springt übers Grünzeug direkt bis in die Schlafkoje