Mi.1.Dez21 – Brandgeruch

Seit einigen Tagen fliegt immer mal wieder die Sicherung der gesamten Innenbeleuchtung heraus.
Zunächst sitzt man sich recht schlecht im Dunkeln, und zum weiteren: die Innenbeleuchtung besteht aus 13 LED-Lampen mit ebenso vielen langen Kabeln hinter Möbeln und Staukisten.
Bevor ich die Mammutaufgabe beginne drücke ich die Sicherung wieder rein …
Und es geht wieder!
Wunderbar das ich genau hier den einzigen Sicherungs-Automaten eingebaut habe.

Zwei Tage später wieder: Sicherung raus.
Neuer Versuch sie die wieder reinzudrücken…, geht wieder

1,5 Tage später, die Sicherung ist wieder draussen.
Und jetzt ?

Kleiner Trick des Hobby-Elektrikers:
Statt 5 Ampere wechsele ich auf 30 Ampere, mal schauen was dann passiert ….
Kann ja auch sein, das der Automat defekt ist …

Ist er aber nicht.
Die Sicherung fliegt jetzt nicht raus,
aber es riecht ziemlich streng.
Ein RundumBlick durch die 10qm-Wohnungv reicht,
über dem Bett hat sich eine dichte, weisse, übel riechende Wolke versammelt.

Sofort spring ich aufs Bett, der Oberschrank ganz hinten scheints zu sein,
Klappe aufreissen, alles brennbare mit einer schnellen Handbewegung herausreissen ..
da ein Kabelstrang der fast glüht.
Mit entschlossener Handbewegung das Kabel von den Klemmen reissen.

Autsch !!!
Ich verbrenne mir zwei Finger,
aber besser die als die ganze Wohnung …

Das Bild des schwelenden Feuers
Die Zuleitung für den Flexstrahler (Leseleuchte) am Bett hatte ich wohl leider mit der dicken Plastik-Mutter der USB-Steckdose zu stark verquetscht. Und damit die beiden zarten Leiter etwas heftig zusammen geführt.
Ergebnis: ein Kurzschluss. Aber einer der eben nicht sooo ganz dolle war, das die Sicherung jedesmal SOFORT rausflog, sondern eben nur ein bisschen.
Zeit genug für die Kupferdrähte mal so richtig heiss zu werden.

Die Isolierung der Kabel hat als erster dran glauben müssen. Sie hat sich einfach aufgelöst.

Die Reparatur war dann recht simpel: neue Litzen an die Flexleuchte angeschlossen, die USB-Steckdose mal sehr sorgfältig und klemmfrei angezogen,
Fertig …

Nochmal gut gegangen.