Begrenzung

Zwei Wochen frei ?
Nix wie auf Testfahrt.
Natürlich in die Alpen. Und bloss keine kleine Passstrasse auslassen…..

Zunächst ganz gemächlich zum billigen Tanken nach Livigno.

Aber oh Schreck.
Das erste wirkliche und richtige voll tanken endet schon nach knapp 500 Litern.
Da hatte ich mit mehr Volumen gerechnet. Aber die Kontur der Tanks hätte auf der anderen Seite auch nicht grösser sein dürfen.
Mal schauen ob das demnächst noch erweitert werden kann.
Schöner Trost: 1,002 Euro sind je Liter fällig, das sind fast 40 ct weniger als vergleichbar in Deutschland.
Immerhin.
Dann geht’s nach Italien an den Fuss der Bernina Gruppe.
Enge Strässchen garantiert,
aber das mit der Abschätzung funktioniert schon wirklich prima.

Beim Anblick dieser Schildertafel ist nur ein lockeres Schmunzeln fällig. Denn obwohl „eigentlich“ 2cm fehlen bin ich mir soooo sicher das es passt, lege den Ersten ein und brause durch.
Keine Frage, dass waren mindestens 2,40m Breite.
Cool schon so trainierte Augen zu haben.

Gefreut haben mich immer diese Art von Schildern, und da gabs wirklich ne Menge.
7,5to ist wohl doch eine weitverbreitete Bedrohung für uns Allradler.
Wie gut dass ich genau auf dieses Mass abgelastet habe. Auch wenn das der ein oder andere Almbauer im Kaunertal kaum glauben wollte.
Dieses Schild steht in Deutschland, im Hochschwarzwald, und ist dementsprechend bedeutungslos.

Solange die Begründung für die 1,8to nur die Fahrbahnbreite und keine kleine Brücke ist fahre ich getrost weiter.
Wenn ich auf den 4km mal ne Ausweichstelle brauche, dann mache ich mir dank 4×4 einfach eine.
Basta.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.