Absturz

Wie so oft im Leben:
kleine Ursache = grosse Wirkung.Dabei ging es nur um die Suche nach einem schönen Schlafplatz…,
(das kenn ich doch woher….??)

Das Navi zeigt den kleinen Fluss Lippe, und viele schicke Wege dorthin.
Am Bauernhof vorbei,
Anlieger sind wir eh…
ein bisserl OffRoad, ja logo !

und der Gelbe zieht nach links…,
und rutscht nach links.
Gegenlenken nach Rechts…
aber es geht nur weiter nach links,
und kippt nach links.Auweija….
Klar hatte es frisch geregnet, ne ganze Menge sogar,
aber das links ein grosser Sumpf droht, und ich einen Moment unkonzentriert aus der festen Spur gerate,
und dass innerhalb von einem Meter garnix mehr geht…., und das ein Baum die Selbsthilfe vereitelt…
Der Bauer um die Ecke hat „Erfahrung“.
Claudius nimmt sich seinen Trecker…
Aber es reicht nicht, schlimmer, der Gelbe neigt sich fröhlich weiter:
nur das dicke Abschlepptau verhindert zweimal, dass er sich seitlich ins Moor wirft. Das Rad schwebt heftig bedenklich….Das Unheil spricht sich rum: drei weitere Bauerngesellen, der Oberförster, Waldbewohner, ein weiterer Trecker finden sich ein.Schaufeln müssen her, und sind in meiner Null-Ausstattung (noch) nicht vorhanden.
Es wird dunkel…, stockdunkel…,
Der Oberförster winkt ab:
„Da kann nur noch der Kranwagen helfen…, wenn der nicht umfallen soll…“
Aber die jungen Kerle legen sich ins Zeug…,
an ihren Schaufeln,
aus dem AbschleppSeil wird eine Kette.
Jetzt alles auf eine Karte, ein heftiger Ruck, und der Gelbe steht wieder in der Spur.
Das war nur sehr knapp am Hotelbett vorbei, und den Zimmerpreis verteil ich als „mea culpa“ an die Nachtarbeiter.

Puhhh,
ob das so weitergeht ?????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.