Fr.3.Dez21 – Spitzkoppe

Das klingt in deutschen Ohren wie gesunde Yogurts.
Spitzkoppe im südlichen Afrika wird das Matterhorn Namibias genannt. Die Felsgruppe ragt von weitem sichtbar rund 700m aus der Wüste heraus. Das Gebiet steht unter Naturschutz, ein kleiner Eintritt und eine Gebühr für den Stellplatz ist zu entrichten.

Rund um die Hügel sind Campsites angeordnet. Wasser, Mülleimer und auch „Abolutions“ brauchen wir nicht, aber die Landschaft ist schon ein Highlight.

Unsere Reisegruppe hat sich deutlich vergrössert.
Uys, ein Bekannter aus Swakopmund von früheren Reisen ist mit seiner Anneke zu uns gestossen. Sie leben bereits in der dritten Generation in Namibia.
Astrid + Rolf parkierten vor ein paar Tagen schon in Swakopmund gleich gegenüber, und spontan kommen sie auf ihrer Tour in den Norden auch für eine Übernachtung hierher.

Das „Wahrzeichen“ der Spitzkoppe, „The Bridge“.
Uys + Anneke leben schon in der 3.Generation in Namibia.